Überspringen zu Hauptinhalt

Naturführerin Kerstin Lieber

Ich heiße Kerstin Lieber und bin im November 1999 der Liebe wegen aus Schleswig-Holstein in das schöne Münsterland gezogen. Geboren wurde ich im Juli 1968 in Eutin, meine Kindheit und Jugend habe ich in Plön verbracht. Von 1985 bis 1987 habe ich in der schönen Hansestadt Lübeck ein Fachschulstudium an der Wirtschaftsakademie absolviert und darf mich seitdem „Staatlich geprüfte Betriebswirtin für Touristik“ nennen. Nach meinem Studium war ich bis zu meinem Umzug ins Münsterland bei der Eutin GmbH, hierbei handelte es sich um die erste privatisierte Kurverwaltung in Schleswig-Holstein in den Bereichen Tourist-Info, Zimmervermittlung und Gruppenreisen. Bis Ende 1999 habe ich dort das Projekt Fahrradtourismus betreut Hierbei ging es vorrangig um die Entwicklung neuer Rundtouren, vorrangig als Radpauschalangebote. Bei allen Tätigkeiten stand für mich immer der persönliche Kontakt mit den Gästen im Vordergrund, die Menschen, ihre Bedürfnisse und ihre Wünsche waren und sind mir sehr wichtig.

Kerstin Lieber

Nachdem im Jahre 2004 und 2006 unsere beiden Töchter Joke und Inka auf die Welt kamen und dann – wie man so schön sagt – aus dem Gröbsten raus waren, habe ich 2015 den Wiedereinstieg in Form einer Gästeführerausbildung bei der Landvolkshochschule Freckenhorst gewagt und den Grundstein für meine Tätigkeit als Gästeführerin gelegt. Zuerst war ich als Gästeführerin für Sassenberg tätig und seit 2017 führe ich mehrmals im Monat Gruppen durch das Nordrhein-Westfälische Landgestüt und durch die wunderschöne historische Altstadt von Warendorf, was mir sehr viel Freude bereitet und ich nicht mehr missen möchte. Ab und zu bin ich auch als Tourenbegleitung für Fahrradgruppen unterwegs.

Da hier im Münsterland, anders als zum Beispielin der Holsteinischen Schweiz, alles flach ist und es kaum Steigungen gibt, spielt bei uns der Fahrradtourismus schon eine bedeutende Rolle, obwohl Warendorf eigentlich als Stadt des Pferdes bekannt ist!

Im Mai 2018 bekam ich das Angebot einer Weiterbildung zur zertifizierten Natur- und Landschaftsführerin beim Naturschutzbund (NABU) in Münster. Schwerpunkt dieser Weiterbildung ist das Projekt „Natur für alle“ (www.wegbar.de). Hierbei geht es darum, barrierefreie Naturerlebnisse für Menschen mit Einschränkungen zu schaffen, die Natur mit allen Sinnen zu erleben. Für mich war diese Weiterbildung eine ideale Kombination , einerseits die Liebe und die Beziehung zur Natur, die ich schon als Kind empfunden habe, und andererseits die Bedürfnisse und Wünsche der Menschen miteinander zu verbinden. Die Naturführung „Die 5 Mächtigen am 8. Längengrad“ im Emsseepark, die ich anbiete,  war übrigens Bestandteil meiner „Abschlussprüfung“ im November 2018 – weitere Führungen werden noch folgen!

Nun freue ich mich, mit Ihnen mein Wissen und meine Liebe zur Natur zu teilen und gemeinsam auf Erlebnistour zu gehen, um mit allen Sinnen zu genießen!

Translate »
An den Anfang scrollen